Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück

Die Betriebserkundung

Fragen einzelner Arbeitsgruppen, die bei der Diskussion nach der Betriebserkundung den Mitarbeitern gestellt wurden:




Lieferanten und Kunden

Verantwortlich : ... Michael, Christian

1. Woher beziehen Sie Ihre Rohstoffe und welche Materialien kaufen Sie zu?
2. Wie werden die Rohstoffe und Materialien angeliefert?
3. Verkaufen Sie direkt an Bauherren, an Bauunternehmen oder an Baumärkte?
4. Wie lang sind ihre Lieferzeiten im Durchschnitt?
5. In welche Länder liefern Sie, und welche Transportwege nutzen Sie für nahe oder weit entfernt liegende Absatzgebiete?
6. Wie werben Sie für ihre Produkte?
7. Haben Sie eine eigene Werbeabteilung?
8. Ist Ihre Firma im Internet vertreten?
9. Haben Sie Stammkunden, und wie halten Sie mit ihnen Kontakt (Telefon, Vertreter, Internet...)?



Vom Auftrag bis zur Rechnung

Verantwortlich : ... Florian, Kaspar,

1. Wie hoch ist der Durchschnittsverkaufspreis für ein Fenster z.B. 1 x 2m, mit Kunststoffrahmen und Doppelverglasung ohne Extras?
2. Nehmen Sie auch ganz kleine Aufträge an, z.B. über 3 Fenster?
3. Wie lange dauert im Durchschnitt die Bearbeitung eines Auftrags von der Bestellung bis zur Lieferung?
4. Was passiert wenn der Kunde eine Reklamation hat ? wird repariert, neu geliefert oder ...?
5. Wie lange nach dem Einbau kann der Kunde reklamieren?
6. Haben Sie für alle Kunden feste Preise, oder kann man mit Ihnen handeln, z.B. wenn man sehr grosse Aufträge hat?



Der Produktionsprozeß und der Arbeitsablauf

Verantwortlich : ... Michael, Sebastian, Andreas, Oliver,

1. Wie viele einzelne Fertigungsschritte sind nötig, um ein Fenster herzustellen?
2. Nach welchen Überlegungen wurde die Fertigungshalle gebaut ? wie sind die Ferti-gungsschritte gegliedert?
3. Wie lange dauert im Durchschnitt die Herstellung eines Fensters bis es alle Produk-tionsschritte durchlaufen hat?
4. Wieviel Prozent dieser Fertigungsschritte werden etwa von Maschinen erledigt?
5. Welche Arbeitsstrukturen werden in einem Betrieb angewandt (Fließarbeit, Arbeits-platzwechsel, Gruppenarbeit ...)?
6. Wie wird kontrolliert, ob das einzelne Fenster Fehler aufweist?
7. Wie und wie oft wird die Qualität der Fenster geprüft (Dichtigkeit, Schutz gegen Sturm, Regen etc.)?
8. Worauf wird bei Ihnen mehr Wert gelegt, auf Quantität oder auf Qualität?



Belegschaft und Soziales

Verantwortlich : ... Thomas, Andreas, Tobias, Sebastian,

1. Wie viele Beschäftigte haben in Herzebrock Arbeit:

Arbeiter :
Angestellte :
Männer :
Frauen :
Nationalitäten :
In der Produktion:
Führungskräfte :

2. Worauf achten Sie bei der Auswahl des Personals?
3. Stellen Sie lieber Männer oder Frauen / lieber Deutsche oder Ausländer ein?
4. Welche Eigenschaften sind Ihnen bei der Auswahl der Arbeitskräfte am wichtigsten?
5. In welchen Berufen bilden Sie aus, und wie viele Auszubildende gibt es etwa pro Jahr?
6. Wie ist das Klima der einzelnen Arbeiter und Angestellten untereinander, z.B. zwi-schen den verschiedenen Nationalitäten?
7. Stellen Sie auch Praktikanten ein, z.B. Schülerpraktikanten?
8. Wie ist die Verantwortung in der Produktion bzw. in der Verwaltung verteilt?
9. Was passiert bei Arbeitsunfällen, sind Betriebe dagegen versichert?
10. Wird in Schichten gearbeitet?
11. Fallen häufig Überstunden an? Werden sie vergütet oder kann man sie ?abfeiern? ?

Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2018 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum