Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück

Ausflug der Kulturscout-Klasse zur Sparrenburg Bielefeld


Am 9.10.2017 begab sich unsere Klasse, die 8d, auf einen Kulturscout-Ausflug zur Sparrenburg, da wir dort an einem Workshop teilnahmen, welcher sich mit den verschiedenen Berufen des Mittelalters befasste. Wir trafen um 8 Uhr am Rhedaer Bahnhof ein und fuhren mit der Bahn nach Bielefeld.

Als wir ankamen, erwartete uns schon ein aufgebauter Stationenlauf, dieser umfasste 10 Stationen – vom Töpfern bis zum Kaltschmieden. Wir teilten uns in kleine Gruppen von 3-4 Schülern auf und legten auch schon los.

Unsere Gruppe startete bei Station 1, wo wir uns mit dem Schreiben mit dem Gänsekiel vertraut machten. Es funktionierte bei allen gut und wir durften unsere fertigen Abschriften als Andenken mit nach Hause nehmen.

Nach 10 Minuten wechselten wir zur nächsten Station, an der wir das Kaltschmieden erlernten. Dazu benötigten wir einen Ambos und einen Hammer, mit dem wir eine 1-Cent-Münze platt schlugen. Es ist mit viel Kraftaufwand verbunden, da das Metall seine Struktur verändert. Warmschmieden erfordert weniger Kraft.

Bei Station 3 mussten wir weben, dabei wird aus Garn Stoff. Normalerweise wurde dazu ein Webstuhl verwendet, wir nutzten einen Webrahmen zum Herstellen von Gürteln etc.

Bei Station 4 durften wir unsere eigenen Wappen entwerfen, dies gehörte zu dem Thema ,,Familienwappen“.

Station 5 zeigte uns die aufwendige Arbeit des Spinnens. Wir stellten Garn her, indem wir Wolle dünn zwirbelten. Früher wurden dazu Spindeln oder Spinnräder verwendet.

Die 6. Station verdeutlichte anhand eines Flaschenzuges, wie die Menschen früher Gewichte gehoben haben, für die man eigentlich die Kraft von 20-25 Männern benötigen würde.

Station 7 verdeutlichte das Schöpfen von Papier. In Wasser aufgeweichte organische Fasern konnten wir durch ein Sieb gießen und mit einem Siegeldruck versehen.

Bei der Station 8 wurde uns gezeigt, wie wir aus Wolle, Wasser und mit etwas Reiben Filz herstellen können.

Station 9 thematisierte das Töpfern. Benutzt haben wir dafür eine Drehscheibe, Ton und Wasser. Das fertige Produkt durften wir mit nach Hause nehmen.

Am Ende hatten wir bei Station 10 eine Pause, in der wir ein mittelalterliches Spiel spielten.

Danach nahmen wir an einer Außenführung um die Sparrenburg teil. Uns wurde etwas über die Burg und das Zeitalter ihres Entstehens erzählt, während wir uns diese von außen ansahen. Um ca. 14 Uhr ging es für uns dann wieder nach Hause.

Zu diesem Artikel gehört eine Galerie. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl!


Zur Galerie des Artikels


Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2018 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum