Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Umwelt-AG wird für ihren Einsatz ausgezeichnet
Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück


Umwelt-AG wird für ihren Einsatz ausgezeichnet


Einmischen, Mitwirken, Verantwortung übernehmen – dieses engagierte Handeln verband die zahlreichen Schülerinnen und Schüler, die vom 20. bis 23. Juni 2017 aus allen Bundesländern in der evangelischen Akademie in Hofgeismar zusammenkamen, um ihre Schulprojekte vorzustellen. Die circa 50 Projekte, die sich mit den Themen Demokratie, Zukunftsentwicklung und Nachhaltigkeit befassen, wurden im Rahmen der „Lernstatt Demokratie“ des Förderprogramms „Demokratisch Handeln“ präsentiert und ausgezeichnet. Auch die Umwelt-AG „EUKA“ (Energie-, Umwelt-& Klimaaktivisten) des Einstein-Gymnasiums folgte ihrer Einladung und entsandte eine Delegation, bestehend aus zwei Schülerinnen und einer Lehrkraft, um ihre Arbeit zu präsentieren.

Das Förderprogramm „Demokratisch Handeln“ ist ein bundesweiter Wettbewerb für beispielhafte schulische und außerschulische Initiativen und Projekte zur Förderung von demokratischer Handlungskompetenz. Aus den insgesamt 240 Beiträgen, die von Schulen aller Bundesländer sowie aller Schulformen und –stufen und verschiedenen Initiativen eingereicht worden sind, wählte eine 36-köpfige Jury 68 Beispiele aus, in denen herausragende Erfahrungen, Ergebnisse und Lernformen für Engagement, kritische Loyalität und Lernen für die Demokratie sichtbar werden – darunter auch die Arbeit der EUKA-AG.

Die Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG des Einstein-Gymnasiums setzen sich für Umweltschutz inner- und außerhalb ihrer Schule ein. Sie reflektieren und recherchieren nicht nur Möglichkeiten und Maßnahmen des Umweltschutzes, sondern versuchen eine Veränderungen in der Schule und in der Schulgemeinschaft zu bewirken, zum Beispiel durch das Aufstellen einer Recycling-Box oder das Formulieren eines Klimavertrags, den Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte unterschreiben können.

Im Verlauf der Lernstatt hatte die Delegation der EUKA-AG die Möglichkeit, sich mit den Schülerinnen und Schülern der anderen Projektgruppen auszutauschen und in verschiedenen interessanten Workshops zum Thema Demokratie und Verantwortungsübernahme zu arbeiten. Zudem durften sie an der Preisverleihung des „Hildegard Hamm-Brücher-Förderpreises“ für Demokratie teilnehmen, der in diesem Jahr an die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano für ihren Einsatz gegen das Vergessen vergeben wurde. Ein besonderes Highlight war für die Schülerinnen und ihre Lehrerin Anna Kochtokrax das anschließende Gespräch mit der 92-Jährigen und der NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann. „Es ist wirklich beeindruckend, wie sich Frau Bejarano in ihrem hohen Alter immer noch für die Demokratie in Deutschland einsetzt“, sagte die Schülerin Lina Dißmann.

Am Ende der vier Tage in Hofgeismar resümiert die Schülerin Viktoria Lach: „Nach dem Austausch mit den anderen Teilnehmern der Lernstatt und der Auszeichnung unserer AG bin ich nun voller Ideen und motiviert mit der EUKA im nächsten Schuljahr noch viel mehr zu erreichen!“





Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2017 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum