Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - EU-Projekt: Erasmus+
Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück


EU-Projekt: Erasmus+


Vom 03.-08.12.16 fand am Einstein-Gymnasium das zweite Meeting im Rahmen unseres Erasmus+ - Projektes mit dem Titel „For an active citizenship, inclusion and development AID refugees and immigrants“ statt. Hierbei handelt es sich um ein transnationales EU-Projekt, bei dem die Belange und Bedürfnisse von Flüchtlingen und Migranten in den Fokus genommen werden sollen. Das Einstein-Gymnasium ist hierbei neben Schulen aus Spanien (Palamós), Zypern, Griechenland, Schweden, Rumänien und Portugal beteiligt. Es ist geplant, Produkte, Methoden und Techniken zur Inklusion von Flüchtlingen und Migranten zu entwickeln, besonders für den Schulalltag, aber auch für das tägliche Leben in der Gesellschaft.
Zu den speziellen Aufgaben des Einstein-Gymnasiums gehört neben der Organisation des „World Migrant Day“ und „World Refugee Day“ die Erstellung digitaler Karten für Flüchtlinge und Neubürger sowie die Entwicklung einer Smartphone-App für diese Zielgruppe zur besserer Orientierung in Rheda.Wiedenbrück. Diese Arbeiten werden schwerpunktmäßig von der GIS-AG (Herrn Grote) übernommen. Herr Grote koordiniert das gesamte Projekt am Einstein-Gymnasium.
Insgesamt sind 10 Schülerinnen und Schüler des EG beteiligt (Jgst. 9/EF). Es werden in den nächsten zwei Jahren Fahrten nach Schweden, Rumänien und Spanien erfolgen, um an den Zielen und Produkten des Projektes weiter zu arbeiten.

Die beteiligten Schüler:
Ben Bocev, Paulina Jaster, Luka Staussberg, Lena Reckord, Vincent Wan, Dennis Brykin, Leon Barrat, Malin Merschhoff, Lisa Demuth und Madeleine Herbst.



GRO

Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2017 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum