Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück

Manche Luftballons fliegen wirklich weit!

Beim Schulfest zum Ende des vergangenen Schuljahres ließ die Israel-AG wieder Luftballons mit Friedensgrüßen steigen.
Sie hatte einen kleinen Wettbewerb ausgelobt: Den Besitzern der Ballons mit der größten Weite winkten, sofern die an den Ballons befestigten Kärtchen denn zurück geschickt würden, diesmal kleine Preise.
Nach und nach trudelten dann die z.T reichlich zerknitterten Karten am Einstein-Gymnasium wieder ein:
Ganz erstaunlich, wie weit die Luftballons geflogen waren! Und auch wie viele nette Reaktionen (Grüße, Beschreibungen des Fundortes, kleine Friedensgedichte) auf den Karten zu lesen waren!
Unlängst wurden nun die Besitzer der am weitesten geflogenen Ballons belohnt:
Den ersten Platz belegte dabei Paula Strothmann, ihr Ballon hatte 262 km zurückgelegt (Wahrenberg, Kreis Stendhal). Paula erhielt einen Kinogutschein für die ganze Familie.
Auf Platz zwei folgte Emily Dominguez, deren Ballon es auf 222 km schaffte. Sie bekam einen Eisgutschein - ebenfalls für die ganze Familie.
Der Ballon von Celina Kley flog 169 km bis Oppershausen. Die nächsten Plätze belegten Josefine Kuhlmann, Tim Bühring und Lasse Korsten mit Jacob Steinel. Ihre Luftballons hatten es jeweils auf 150 bis 110 km geschafft.
Strahlende Gesichter bei den Gewinnern, die sich über Preise und Trostpreise freuten, die ihnen von Herrn Dr. Herbers und Frau Meier überreicht wurden!

Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2018 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum