Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Wir gratulieren unserer Abiturientia 2017!
Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück


Wir gratulieren unserer Abiturientia 2017!


Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Aula des Einstein-Gymnasiums, als die diesjährige Abiturientia gemeinsam mit ihren Familien und Lehrern das erfolgreiche Ende ihrer Schullaufbahn feierte: 148 Abiturientinnen und Abiturienten erhielten im Rahmen der Schulentlassfeier ihre Reifezeugnisse.

Elisabeth Witte, Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Rheda-Wiedenbrück, beglückwünschte die AbiturientInnen zu ihren bestandenen Prüfungen und forderte sie auf, auch auf ihrem weiteren Lebensweg ihre jugendliche Neugier und Begeisterungsfähigkeit zu behalten. Ihre Amtskollegin aus Herzebrock-Clarholz, Hildegard Haggeney, stellte den AbiturientInnen, von denen immerhin 39 aus der Nachbarstadt kommen, ihre große Aufgabe vor Augen, sich von den Erwartungen anderer frei zu machen und sich ihren eigenen Platz in der Welt zu erobern. Als Vertreterin der Elternschaft erinnerte Schulpflegschaftsvorsitzende Monika Knaup die Abiturientia an ihre Verpflichtung, auch dazu beizutragen, dass die Gesellschaft weiterhin offen und von respektvollem Umgang miteinander geprägt bleibt. Mit der Aushändigung des Abiturzeugnisses sei, so Gunnar Weeke, der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Einstein-Gymnasiums, die Verbindung zu ihrer nun „ehemaligen“ Schule nicht abgebrochen und lud die jüngsten „Ehemaligen“ ein, sich auch weiterhin für ihre Schule zu engagieren und so den engen Zusammenhalt der Jahrgangsstufe, den Jahrgangsstufensprecher Rinor Keber als besonderes Kennzeichen der Abiturientia herausstellte, auch nach dem Verlassen des Einstein-Gymnasiums aufrecht zu erhalten.
Im Anschluss an eine bunte Sammlung von Bildern, Liedern und Filmausschnitten aus den 90er Jahren, mit der die Jahrgangsstufenleiter Dr. Birgit Audehm, Karin Büker und der stellvertretende Schulleiter Frank Uhlmann an das diesjährige Motto der Abiturientia erinnerten, stellte Schulleiter Jörg Droste heraus, dass Stärke durch Gruppenbildung allein für einen erfolgreichen weiteren Bildungs- und Lebensweg nicht ausreiche. Vielmehr müsse auch Wissen und Verantwortung dazu kommen. Das Rüstzeug dazu habe die Abiturientia in ihren Jahren am Einstein-Gymnasium erworben. Auf dem weiteren Weg werde das alte Sicherheitsnetz vielleicht nicht mehr wie gewohnt halten, sodass neue Netzwerke geschaffen werden müssten. Doch könnten die AbiturientInnen sich auch weiterhin auf die Unterstützung des Einstein-Gymnasiums verlassen.

Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2017 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum